• 27.11.2021
  • 01:23:36
Nach Lkw-Unfall

Hart gewordenes Bitumen muss zeitaufwändig und vorsichtig von der Fahrbahndecke gefräst werden

Von NSN / 01.10.2021 / 15:41 Uhr

(Hatten) In Richtung Delmenhorst geht noch immer nichts auf der A28 und in der Gegenrichtung ist ebenfalls noch eine Spur gesperrt:

Mehr als 24 Stunden nach dem folgenreichen Unfall auf der Autobahn, bei dem ein mit flüssigem Bitumen beladener Lkw umstürzte, woraufhin ein Großteil der Ladung auslief und nach kurzer Zeit hart wurde, brauchen Autofahrer noch immer viel Geduld - egal, ob man versucht, über die Autobahn nach Oldenburg zu gelangen oder den Weg über die überlasteten Umleitungsstrecken nimmt.

Spezialisten sind damit beschäftigt, den hartnäckigen Stoff von der Fahrbahndecke zu fräsen, ohne eben diese zu beschädigen; Mitarbeiter der Autobahnmeisterei führen indes Reparaturarbeiten an der Mittelleitplanke durch, die von dem Lkw schwer in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Arbeiten konnten schließlich am Donnerstagnachmittag abgeschlossen und die Autobahn wieder freigegeben werden.