• 25.09.2021
  • 05:39:16
Mobile Unterkünfte

Unternehmer aus NRW und dem Emsland spenden 10 Wohncontainer fürs Ahrtal

Von NSN / 28.07.2021 / 11:40 Uhr

(Haren) Die Container sind 10 x 3 Meter groß und bereits mit Fenstern, Tür und Licht ausgestattet. Zehn dieser als Wohncontainer geeigneten Einheiten transportieren der Spediteur Joachim Fehrenkötter, der ein großes Fuhrunternehmen in Nordrhein-Westfalen betreibt, und sein Freund und Geschäftspartner Tim Albers von der Firma ELA Container in Haren an der Ems in der Nacht ins Hochwassergebiet im Ahrtal.

Damit sollen die Bewohner, die dort teils ihr gesamtes Haus verloren haben, wieder einen geschlossenen Raum für ihr Hab und Gut bekommen. Zeitweise eigneten sich die Container auch für die Übernachtung, so die beiden Spender. Auch weitere Spediteure hätte sofort zugesagt, als es darum ging, den Transport der Container zu organisieren. Insgesamt haben die zehn Container einen Wert von 40.000 Euro.

„Die Not dort hat uns schon sehr berührt“, erklärt Tim Albers, Geschäftsführer der Containerfirma, „Wir freuen uns daher, dass wir helfen können!“.

Der Hilfskonvoi fährt in der Nacht zunächst das Logistikzentrum am Nürburgring an. Von dort wird die Bundeswehr dann einzeln die Container an ihre endgültigen Einsatzorte bringen.