• 03.10.2022
  • 03:15:45
Feuerwehr mit 120 Mann vor Ort

Werkstatt mit zwei dort abgestellten Fahrzeugen komplett ausgebrannt

Von NSN / 08.02.2022 / 14:15 Uhr

(Ahlhorn) Großalarm für die ehrenamtlichen Helfer von Feuerwehr und Rettungsdienst am Montagabend in Ahlhorn. Anwohner berichteten, dass eine Autowerkstatt brennen würde. Tatsächlich stand das Gebäude inklusiver zweier in der Halle abgestellten Autos lichterloh in Flammen. Die 120 Feuerwehrleute brachten sofort mehrere C-Rohre in Stellung, um nicht nur den Brand zu löschen, sondern auch ein Übergreifen des Brandes auf das Nachbaranwesen zu verhindern. Denn in diesem waren 30 Personen gemeldet, von denen 20 auch zuhause waren.

Teilweise nur mit Pyjama und Schlappen bekleidet, eilten sie raus auf die Straße und in Sicherheit. Rund 30 Kräfte zweier Schnelleinsatzgruppen der Hilfsorganisationen nahmen die Betroffenen in Empfang und kümmerten sich um sie in Form von Getränken und einem beheizten Zelt.

Der Feuerwehr gelang es derweil sehr zügig die eigentlichen Flammen niederzuschlagen. Bei einem Blick in die Halle wird deutlich, dass nicht nur deren Inventar zerstört wurde. Zwei geparkte Kundenfahrzeuge sind nur noch ein Metallgerippe, zudem ist das Gebäude nicht mehr nutzbar.

Ein Mann, der frühzeitig auf den Brand aufmerksam wurde, versuchte diesen noch zu löschen. Dabei zog er sich schwere Brandverletzungen am Arm zu, weshalb er in ein Krankenhaus gebracht wurde. Weitere Verletzte gab es nicht zu beklagen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.