• 04.03.2021
  • 10:15:29
Fünf Verletzte

Golf rast nach Schleudervorgang auf Ladefläche von Abschleppwagen und geht in Flammen auf

Von NonStopNews / 22.02.2021 / 14:44 Uhr

(Uplengen) Ein wahrer Horror-Crash ereignete sich am Sonntagabend auf der A28 bei Uplengen im Landkreis Leer. Der Fahrer eines Abschleppwagens des ADAC war gerade im Begriff einen auf der Autobahn zwischen Apen-Remels und Westerstede liegengebliebenen Toyota abzuschleppen.

Der Pannenhelfer hatte den Pkw gerade auf die Ladefläche des Lkw gezogen, als es rund 50 Meter hinter ihnen zur Kollision eines VW Beatles und eines Golfs kam, da offenbar einer der beiden Fahrzeuge wegen der Gefahrenstelle auf dem Seitenstreifen die Fahrspur wechseln wollte.

Der Besitzer des Pannenfahrzeuges wurde in den Wildschutzzaun geschleudert und musste dort von der Feuerwehr aus dem Geflecht befreit werden.
Foto: NonStopNews

Nach dem Crash schleuderten beide Fahrzeuge unkontrolliert weiter. Während der Beatle erst rund 300 Meter weiter zum Stehen kam, raste der Golf direkt auf den Abschleppwagen zu und die noch heruntergefahrene Laderampe hinauf. Der Pkw krachte in den dort stehenden Toyota und ging unmittelbar in Flammen auf.

Einsatzkräfte eilten aus den Landkreisen Leer und Ammerland zum Unglücksort.
Foto: NonStopNews

Der Pannenhelfer stand zu dem Zeitpunkt ebenfalls auf der Ladefläche und sicherte offenbar gerade den aufgeladenen Pkw. Er geriet sofort in Brand und wurde mit brennender Bekleidung in die Böschung geschleudert. Auch der neben dem Lkw stehende Fahrer des Pannen-Pkw wurde rund 30 Meter weit die Böschung hinabgeschleudert und verfing sich in einem Wildschutzzaun. Er musste später durch die Feuerwehr regelrecht aus dem Drahtgeflecht herausgeschnitten werden.

Die beiden Insassen des Golfs verdanken ihr Leben wohl nur dem schnellen und beherzten Eingreifen der Unfallzeugen. Diese ziehen Fahrer und Beifahrer aus dem lichterloh brennenden Fahrzeuge und bringen die beiden Schwerverletzte in Sicherheit. Auch der Abschleppdienstmitarbeiter kommt mit einem Brandinhalationstrauma und mehreren teils offenen Brüchen in ein Krankenhaus. Die Fahrerin des Beatles und der Toyota-Fahrer erleiden ebenfalls teils schwere Verletzungen und kommen in umliegende Krankenhäuser. Die Autobahn blieb in Richtung Oldenburg stundenlang gesperrt.