• 29.02.2024
  • 00:16:12
Wie alles begann
Das FRF-Geschichtsbuch
Donnerstag
15
Dezember
2011
Live drauf!
Kaum zu glauben, aber endlich wahr – der FRF ist live drauf! Zumindest theoretisch. Die einstündige Sendung wird nach wie vor produziert und dann komplett eingespielt, doch wenn sie wollten, könnte das Team von nun an auch live auf Sendung gehen.
Montag
19
Dezember
2011
Baustelle reloaded
Das Funkhaus wird wieder einmal zur Baustelle! Eine neue Sendestraße soll her, die der NASA-Zentrale nicht ganz unähnlich ist und selbstverständlich wird sie wieder selbst gebaut. Das System ist ja bekannt und so ist es für die Mannschaft gar keine Besonderheit, dass die eine Hälfte an der Einrichtung schraubt und die andere Hälfte an der Sendung.
Mittwoch
11
Januar
2012
Radio mit Bild
Wer hat, der kann und so probiert Karl-Heinz den Livekanal ab sofort mit einem neuen Format aus. Als Puffer zwischen der Wiederholung und der aktuellen Sendung setzt er sich selbst zwei Stunden ans Mikro und unterhält die FRF-Zuschauer mit einem bunten Musikmix. Dazu gibt’s Livebilder aus dem Funkhaus. Ob Praktikantin oder Besucher, wer zwischen fünf und sieben das Funkhaus betritt, ist im Fernsehen. Ein eigens eingerichteter Grußdienst findet schnell Fans und das neue Liveformat wird ein ganz klein bisschen zum sozialen Netzwerk.
Mittwoch
1
Februar
2012
Das Sendegebiet wächst und wächst
Ein neues Jahr und wieder wird der FRF ein Stückchen größer – zumindest auf der Landkarte. Offiziell zugeschaltet sind ab sofort auch die Landkreise Osterholz-Scharmbeck, Teile von Verden und Diepholz und auch die Stadt Delmenhorst. Auch Cuxhaven hat längst eingeschaltet und so beschreibt das Sekretariat Anrufern das Sendegebiet von nun an so: Wenn Sie von Osnabrück nach Hamburg fahren, ab Cloppenburg ist dann links unser Sendegebiet.
Mittwoch
22
Februar
2012
Studio 2 wird geboren
Speziell für Talk-Shows und Quizsendungen wird ein neues Studio errichtet - natürlich wieder in Selbstbauweise. Fünf Tage sind für den Bau des speziellen Moderationspultes geplant.
Donnerstag
23
Februar
2012
Post aus Hannover
Heute ist ein Brief von der Landesmedienanstalt eingegangen. Der Antrag vom Friesischen Rundfunk wurde genehmigt. FRF kann nun sein Sendegebiet digital erheblich ausweiten. Bis auf zwei Landkreise ist der Friesische Rundfunk digital nun in ganz Niedersachsen zu empfangen. Allerdings braucht Kabel Deutschland für die technische Umsetzung noch ein wenig Zeit. FRF plant mit dem 01.05.2012.
Montag
27
Februar
2012
Video-Format im Internet umgestellt
Der Friesische Rundfunk hat bis zum 27.02.2012 genau 12.849 Beiträge erstellt. Jeder Beitrag wurde in der Vergangenheit von uns konvertiert und in das Internet gestellt. In den Anfängen des Senders entschied man sich, die Beiträge in ein .wmv-Format zu konvertieren. In den folgenden Jahren setzte sich immer mehr der Flash-Player durch, der aber keine .wmv abspielen kann. So konvertiert FRF seine Videos in Zukunft in einem .mp4-Format. Der User merkt davon nichts, denn das System erkennt automatisch, welcher Dateityp angefordert wird und setzt dann den richtigen Player ein. Ein weiterer Vorteil der .mp4-Formate ist die Tatsache, dass auch über ein iPad oder mit einem Handy die Beiträge angeschaut werden können. Davon nicht betroffen ist der Live-Stream.
Dienstag
28
Februar
2012
Das neue Studio 2 ist im Anmarsch
Das neue Studio 2 bekommt derzeit den letzten Schliff. Heute wurde die Dekorationsbeleuchtung getestet. Alle sind sich einig: Sehr hübsch. Bis Freitag soll das neue Flaggschiff fertig sein.
Mittwoch
29
Februar
2012
Karl-Heinz in seinem Element
Werktags von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr moderiert Karl-Heinz die Livesendung FRF-Live. In der Sendung können Grüße und Musikwünsche übermittelt werden. Heute konnte Gruß Nr. 2.500 vorgelesen werden. Die Aktion begann am 03.01.2012. Aufgrund der tollen Zuschauerteilnahme ist diese Sendung wieder ein voller Erfolg.
Donnerstag
1
März
2012
Studio 2 kann mit Lichterglanz starten
Einen Tag früher als geplant, ist das neue Studio mit dem Arbeitstitel "2" fertig geworden. Die Beleuchtung ist individuell einstellbar und somit kann man innerhalb von wenigen Sekunden die Kulisse komplett verändern. In der Mitte wurde ein 32" Monitor eingelassen. Dort kann dann das Erkennungslogo der jeweiligen Sendung animiert abgespielt werden. Das neue Studio ist besonders für Quizsendungen geplant. Weiterhin sollen dort aber auch Talkshows aufgezeichnet werden. Die Grundidee und die Lichtsetzung stammen von Karl-Heinz. Gebaut wurde das Prachtstück von unserer Diana, die für solche Arbeiten das richtige Händchen hat. Kai musste alles verdrahten und Eike übernahm die restlichen Arbeiten.
Freitag
2
März
2012
Firmenauto nach Unfall in die Werkstatt
Heute war leider mal wieder in Unglückstag hinsichtlich unseres Fuhrparks. Ein Wagen fällt wohl für längere Zeit aus. Um 12:15 Uhr wurde das Auto im Landkreis Wittmund bei einem Unfall stark beschädigt.
Dienstag
6
März
2012
Ab April auch im Harz und in der Heide
Der Friesische Rundfunk darf nach einem Bescheid der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (bis auf zwei Landkreise) landesweit austrahlen. Dieses Schreiben erreichte uns im Februar. Heute kam die Nachricht von Kabel Deutschland, dass die technische Umsetzung im April erfolgt.
Mittwoch
7
März
2012
Durchsage mit der Küchenrolle
Heute musste Kerstin einen Werbespot vertonen. An einer bestimmten Textstelle sollte geflüstert werden. Um einen kleinen Durchsage-Effekt (Bahnhof) zu bekommen, hielt sie sich eine Küchenrolle an den Mund. Das Ergebnis war erstaunlich. Merke: Wenn es schnell gehen soll, greife nicht zum Effektgerät, nimm einfach Dinge aus dem täglichen Leben.
Donnerstag
8
März
2012
Schweinshaxe sorgt für Heiterkeit
Heute ist der Tag der gesunden Ernährung. Karl-Heinz muss das wohl mißverstanden haben. Prompt steht während der Moderation eine mächtige Schweinshaxe auf dem Studiopult. Während Kerstin moderiert, haut sich Karl-Heinz das köstliche Fleischstück in den Magen
Dienstag
13
März
2012
Aus Anna wird Anna
Typberatung beim Friesischen Rundfunk. Für ein Experiment lässt sich unsere Anna optisch verändern. Die Kameras sind dabei, wenn die Typberaterin Agnes zur Sache kommt. Vier Folgen wurden produziert.